Fitop-Flora-S

TTHD ´Fitop-Flora-S´ ist auf Grund des Prä­parates ´Flora-S´ geschafft, und seine Ein­wirkung auf die bio­chemis­chen Prozesse im Boden durch Humin­säuren ebenso wirk­sam ist. Der Unter­schied des Prä­parates darin besteht, dass ´Fitop-Flora-S´ einen einge­tra­ge­nen Stamm der Monobak­terie Bacil­lus sub­tilis, die ein Pro­bi­otikum ist, enthält. Das bedeutet, dass das Prä­parat ´Fitop-Flora-S´ durch diese Monobak­terie ganze patho­gene Mikroflora unter­drückt — aber nicht schadet den nüt­zlichen Boden­mikroor­gan­is­men, und auch fördert ihre Entwick­lung, unter­stützt ihre natür­liche Zahl im Boden.

Deshalb ist TTHD ´Fitop-Flora-S´ ein Medika­ment für den Boden und ein mächtiger Schützer der Pflanzen und Ernte gegen Krankheiten, die wegen patho­gene Mikroflora entste­hen. Das Prä­parat wirkt effek­tiv gegen Kraut­fäule, Fäule, falscher Mehltau, Rhi­zoc­to­nia (sogar gegen Graufäule – es gibt doch kein anderes Prä­parat, das diese Erkrankung bekämpfen kann!), usw.

Das Prä­parat ´Fitop-Flora-S´ wird auch für die Bear­beitung der inneren Kon­struk­tio­nen der Treib­häuser, der Treibbeete, der Keller und der Auf­be­wahrung­sorte ver­wen­det. Erfol­gre­ich war die Anwen­dung für die san­itäre Verbesserung der Müllschlucker und der Hau­se­ingänge, für die Verbesserung der sanitär-epidemiologischen Sit­u­a­tion auf Müllde­ponien und dort, wo Naturkatas­tro­phen geschahen.

Heutzu­tage ist TTHD ´Fitop-Flora-S´ das einzige Prä­parat, das die Ein­heitlichkeit des bio­chemis­chen und mikro­bi­ol­o­gis­chen Prozesses bildet. Nur dank natür­lichen (oder wieder­her­stell­ten) Ein­heitlichkeit und Bal­ance zwis­chen diesen Prozessen kann man jede Kul­tur kul­tivieren und eine umwelt­fre­undliche und reiche Ernte mit hoher Geschmack­squal­ität und Halt­barkeit bekommen.